Bierkauf in Norwegen

k-IMG_7684Unseren diesjährigen Urlaub haben wir in Norwegen verbracht. Es ist durch seine einmalige Natur ein bezauberndes Land, dessen Fjorde, Küsten, Berge, Seen, Gletscher und die taghellen Nächte sprachlos macht. Weniger bezaubernd und trotzdem sprachlos machend fanden wir, was uns an einem Sonnabendabend in Voss, in einem Supermarkt widerfuhr. Voss ist ein Ort und Name einer Kommune in Hordaland und liegt ca. 75 km nordöstlich von Bergen. Diese kleine Stadt ist durch das folgende Ereignis keine Ehre für meinen gleichlautenden Nachnamen:

Wir betreten den Supermarkt und stürzen sogleich zur Bierecke, um dort nach einigen Diskussionen das für uns geeignete norwegische Bier herauszusuchen. Nach der langen Tagestour haben wir uns das schwer erarbeitet. An der Kasse sitzt ein junger Mann, murmelt etwas unfreundlich auf norwegisch und nimmt uns das Bier wieder weg. Erst schauen wir uns entgeistert an, doch sofort regt sich Widerstand.

„Jeg forstor ikke“ (ich verstehe nicht), sage ich und sogleich wird der junge Mann, der die Gewalt besitzt, uns das Bier wegzunehmen, freundlich. Er erklärt uns: „There is another law in Norwegian …“ Wir erfahren, dass Sonnabend ab 18.00 Uhr am Wochenende kein Alkohol verkauft wird. Er lächelt uns an und fügt noch hinzu: „It is so stupid, so stupid.“ Er kennt bereits Deutschland, wo man alle Arten von Alkohol rund um die Uhr sogar in jeder Tankstelle kaufen kann. Wir können uns lange nicht beruhigen. Uns nimmt man nicht so einfach das Bier weg!

Am nächsten Tag waren wir in Flåm. Das wunderschöne Flåm liegt am Aurlandsfjord, einem Seitenarm des 204 Kilometer langen und bis zu 1.308 Meter tiefen Sognefjord. Dort existiert bereits einen Supermarkt, der sonntags geöffnet hat. Wir gingen mit der Absicht hinein, einen erneuten Bierkaufsversuch zu starten. Mal sehen, was dieses Mal passiert. Das Bier stand brav in seiner Ecke. Allerdings waren die Kästen mit einem Tuch zugedeckt, worauf ein Zettel für die ungebildeten Ausländer lag. Darauf lasen wir die Worte: „There is a law in Norwegian …“ Wir trotteten ohne uns noch einmal umzusehen aus dem Supermarkt.

Am folgenden Montag hatten wir großes Glück. Siegesgewiss gingen wir mit unserem Korb, gefüllt mit den begehrten Dosen Bier, an die Kasse und … und bezahlten. Es war 19.30 Uhr. Wären wir eine halbe Stunde später dort angekommen, hätte man uns unser wohlverdientes Bierchen wieder weggenommen.

Für Getränke mit einem Alkoholgehalt von mehr als 4,75 % (zur Erklärung: norwegisches Bier hat einen Alkoholgehalt von durchschnittlich 4,5, %) gibt es das sogenannte ‚vinmonopol“. Allerdings sind die dortigen Öffnungszeiten derart unmöglich, dass der berufstätige Norweger kaum eine Chance hat, dort einzukaufen. Ich hoffe, dass die norwegischen Omas und Opas rüstig genug sind, um für die Familie zu sorgen.

Bier kostet in Norwegen ungefähr das dreifache vom deutschen Bier. Rotwein und dergleichen Getränke sind unverschämt teuer.

Da lobe ich mir Deutschlands liberale Alkoholpolitik.

.

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Germanwings 4U9525: SEELENRISSE

    18.08.2016, Donnerstag – Poltergeister und Schmetterlinge

    Meine Bestellung ist eingetroffen. Das Kleid, auf dessen Vorderseite ein auffälliger, blauer Schmetterling abgebildet ist, passt ausgezeichnet, und der Pulli mit einem aufgedruckten, künstlerisch gestalteten Schmetterling, ebenfalls in blau, entspricht voll und ganz meinen Vorstellungen. Kaum habe ich die Sachen anprobiert, eile ich zu einem Termin mit Frau Blume. Ich erzähle der Psychologin, dass seit […]

  • Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

  • Follow Ms Brigitte on WordPress.com
%d Bloggern gefällt das: